Schulanfänger besuchen die Science Days

Am Dienstag, den 07.05.2019, trafen sich die derzeitigen Schulanfängerkinder mit den Erzieherinnen am Bahnhof in Lahr.

Der Zug fuhr bis Ringsheim. Dort wartete ein Bus, mit dem wir nach Rust in den Europa Park fuhren. Bald sahen wir die Wasserbahn und den Silverstar. Alle waren aufgeregt und die Kinder hatten die leise Hoffnung, dass sie in den Park gehen dürften um Achterbahn zu fahren.

Nun waren wir endlich angekommen. Jetzt gab es die Eintrittskarten und es ging los.

Als erstes besuchten wir die Feuershow.

Ein Mitarbeiter zeigte uns, wie viele Möglichkeiten es gibt, mit Feuer zu experimentieren.

Das fanden manche Kinder sehr gefährlich. Das Personal forderte die Kinder dazu auf, die Experimente nicht zu Hause auszuprobieren.

Bald darauf entdeckten wir einen hohen Sitz. Da konnten wir mit einer großen Brille eine Achterbahnsimulation sehen.

Das war ein mulmiges Gefühl.

Daneben stand ein Glücksrad, an dem wir drehen durften. Jeder hat etwas gewonnen. Es gab,

Gummibärchen, Sonnenschilder, Puzzle und Bastelsets.

Danach wurden die Kinder, von uns Erzieherinnen, für dir Workshops, in zwei Gruppen aufgeteilt.

 

Workshop 1 Entwicklung von Mensch und Tieren

Aus Gips gossen wir Fossilien.

Mit Anschauungsmaterial zeigten uns die Mitarbeiter wie sehr sich die Lebewesen im

Laufe vieler Jahre verändert haben.

Dann bekamen wir für den Kindergarten noch ein Buch geschenkt.

 

Workshop 2 Weltall

Uns wurden Mondfahrzeuge gezeigt, die Droide heißen. Außerdem sahen wir ein

schwarzes Papier durch das die Murmeln fielen, das so genannte schwarze Loch.

Zudem experimentierten wir mit Sand, Waage und Legotechnik. Das fanden die

Kinder so cool.

 

Nach den Workshops durften die Kinder selber losziehen und sich aussuchen was ihnen am besten gefiel und was sie erforschen wollten.

An einem Stand durfte man sägen, schleifen, ein Loch bohren, und alles anmalen. So entstand ein Kreisel.

Am Eingang stand ein echtes Segelflugzeug. Da konnten wir hinein sitzen. Ein Mitarbeiter erklärte uns die Technik. Mit Papier faltete er mit uns die besten Papierflieger der Welt, die wir auch gleich ausprobieren durften.

Um 13:45 Uhr machten wir uns auf den Weg nach Hause. Wir waren alle erledigt. Das war ein toller und spannender Tag gewesen.

2 Tage später führte eine Erzieherin ein Interview, mit einem Jungen der Schulanfänger, zu den Science Days durch. Der Junge nahm dabei Bezug auf das Thema Weltall.

Er erzählte unter Anderem: „Da war vorne ein Abdruck, zeigt an auf welchem Planeten man ist. Da stand eine Waage, auf dem Mond ist man leichter und auf der Erde ganz schwer. Auf dem Mond werden so Stationen aufgebaut. Da ist manchmal eine Rakete und es ist alles grau. Die Erde ist ein großer Planet.“

Der Junge konnte sich viel merken. Er fand den ganzen Tag sehr spannend und interessant und wir anderen schließen uns dieser Meinung gerne an.